Mit der Version 2.6.3 vom 07.06.2018 wurden folgende Fehler behoben:


  • Performance-Probleme bei den Auswertungen
  • Fehlende Kennzeichnung von heruntergeladenen Begleitscheindaten
  • Auswertungen für Unternehmen




Mit der Version 2.6.2 vom 23.05.2018 werden folgende Fehler behoben:

  • Fehler beim Speichern und Suchen von Begleitscheinen durch Benutzer aus Unternehmen mit einer „alten Betriebsnummer (z.B. nach einer Gemeindefusion). Bitte den Benutzer mit der Betriebsnummer als Benutzername wieder sperren, falls dieser Benutzer reaktiviert wurde.
  • Nicht zutreffende Anzeige von Fehlern in der Meldung der Sonderabfälle, wenn die Bewilligung nach dem 1. Januar 2018 angepasst wurde. In diesem Fall müssen die Daten die mittels CSV-Liste importiert wurden gelöscht und neu hochgeladen werden. Manuelle Einträge muss nochmals bearbeitet und gespeichert werden (erneute Validierung).
  • Korrekte Anzeige der historisierten Bewilligungen.
  • Korrekte Anzeige der Abfalllisten.
  • Unerwarteter Fehler beim Speichern der Meldung von anderen kontrollpflichtigen Abfällen, wenn nicht kontrollpflichtige Abfälle erfasst werden.
  • Passwort zurücksetzen mit Angabe der E-Mail-Adresse nur bei eindeutiger Adresse möglich
  • Benutzer können nicht gelöscht sondern nur gesperrt werden.
  • Wenn der Benutzername gleich der Betriebsnummer ist, kann nur der Kanton oder das BAFU diesen Benutzer freigeben.



Die Version 2.6.1 vom 02.05.2018 umfasst folgende Änderungen:

Benutzerverwaltung

  • Beim Login muss ein neuer Benutzer erstellt werden.
  • Der neue Benutzer ist der Administrator des Betriebs.
  • Benutzername (Bitte keine E-Mail-Adressen verwenden), Vorname, Name, E-Mail und Telefonnummer erfassen
  • Benutzername wird für Historisierung verwendet.
  • Der Administrator kann weitere Administratoren und Benutzer des Betriebs erfassen.
  • Der Benutzer kann das Passwort selbst zurücksetzen. Es wird ein Link an die hinterlegte E-Mail-Adresse versendet. Damit kann das Passwort geändert werden.
  • Beim Erfassen eines neuen Betriebs durch den Kanton wird wie bisher ein neuer Benutzer erzeugt. Durch das Initialisieren des Passworts wird eine E-Mail an die hinterlegt E-Mail-Adresse versendet. Damit kann das Passwort erstellt werden. Passwörter werden nicht mehr direkt von den Kantonen zugesandt.
  • Weiterführende Informationen:
    (http://https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/de/dokumente/abfall/fachinfo-daten/vorgehen-beim-initialen-login-als-betrieb.pdf.download.pdf/veva-online%20Login%20Flyer%20DE.pdf)


Weitere Änderungen

  • Kantone können Notifizierungen bearbeiten, die sie bewilligen (unverschmutztes Aushubmaterial). Voraussetzung ist, dass im Notifizierungsforumular in veva-online der Abfallerzeuger mit der korrekten Betriebsnummer erfasst ist.
  • Übermittlung von Annullierungen und Business Signals über die Schnittstelle EUDIN
  • Beim Einlesen von Meldungen von Sonderabfällen werden nur noch Begleitscheinnummern beginnend mit AA, BB, CC oder DD akzeptiert
  • Meldung der weitergeleiteten anderen kontrollpflichtige Abfälle: nur Betriebsnummern aus der Schweiz und Liechtenstein sind zulässig.





http://www.bafu.admin.ch/index.html?lang=en